Startseite
Bildergalerie
Kontakt


Wir, Heike und Jann Kuhlmann, möchten hier Miscanthus, oder auch Elefantengras genannt, als eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Energieversorgern bekannter machen.

Nach den Gaspreiserhöhungen 2008 suchten wir nach Alternativen. Dabei stießen wir auf Elefantengras. An den zahlreichen Vorteilen kamen wir einfach nicht vorbei. Elefantengras hat eine Lebensdauer von mindestens 20 Jahren, ist winterhart und braucht nur im ersten Jahr Pflege. Es bietet durch sein starkes Wachstum bei minimaler Nährstoffzufuhr ideale Voraussetzungen für die Nutzung als nachwachsenden Rohstoff (1 Hektar ersetzt ca. 6000-7000 Liter Heizöl).

Im April 2009 pflanzten wir auf einer 1 ha großen Fläche 10.000 Rhizome. Die bis  4 m hoch wachsenden Pflanzen werden im Frühjahr 2011 das erste Mal und ab dann ein mal im Jahr mit einem Maishäcksler geerntet. Das bereits trockene Häckselgut (20% Restfeuchte) wird mit einem Förderband in einen Bunker gefördert und von dort über Förderschnecken automatisch in den Verbrennungsofen transportiert. So heizen wir zwei Häuser über Fernwärmeleitungen mit alternativ Energie und versorgen sie mit Warmwasser. Dies geschieht bereits seit dem 21. November 2008 bis zur ersten Ernte mit trockenem Holz-Hackschnitzel.  

Die Energiekosten kalkulieren wir in Zukunft mit einer Höhe von 700 bis 800 € pro Jahr und Haus.

Nach dem vierten Jahr haben wir eine Ernte von 60 m³ eingefahren.



Wir haben hier mal die wichtigsten Daten zusammengestellt:

Anbau:

  • Pflanzzeit: April bis Mai
  • Rhizome in 8-10 cm Tiefe ablegen und gut anwalzen
  • 1m x 1m Pflanzabstand (z.B. mit umgebauter Kartoffellegemaschine)
  • Mais fähige Flächen sind ideal
  • sandige Böden, Staunässe und längere Trockenheit wirken ertragsmindernd

Pflanzenschutz:

  • im 1. Jahr möglichst unkrautfrei halten
  • Striegeln und Hacken sind hier sehr effektiv

Düngung:

  • im Pflanzjahr ist eine Düngung nicht notwendig
  • Ascherückführung ist möglich

Ernte:

  • mit einem reihenunabhängigen Maishäcksler im April/Mai
  • Der Feuchtigkeitsgehalt sollte bei 20 % liegen
  • der Jahresaufwuchs wird immer im Folgejahr nach Abtrocknung geerntet

Erträge:

  • im 1. Jahr kein Ertrag (Höhe ca. 1m)
  • im 2. Jahr erster Teilertrag (Höhe ca. 2m)
  • im 3. Jahr erste volle Ernte (Höhe ca. 3-4m)
  • ca. 17.000 kg/ha Trockenmasse über eine Ertragsdauer von rund 20 Jahren